Mietenspiegel: Steigerung um 7,3 Prozent

Wohneigentum bietet dauerhaften Schutz – Mehr 100 Haspa-Fachleute vor Ort

Der Mieterverein zu Hamburg fand nach der Vorstellung des Mietenspiegels 2021 durch die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen sehr deutliche Worte: Er zeige, „dass sich die durchschnittliche Nettokaltmiete seit 2019 um 7,3 Prozent von 8,66 Euro auf 9,29 Euro pro Quadratmeter im Jahr 2021 erhöht hat. Insoweit handelt es sich um den stärksten Anstieg der letzten 20 Jahre. In diesem Zeitraum haben sich die Durchschnittsmieten in Hamburg damit um rund 60 Prozent erhöht“, heißt es in einer Pressemitteilung des Mietervereins. Senatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt hatte bei der Vorstellung betont: „Der Wohnungsmarkt in Hamburg ist weiterhin angespannt. Diese Realität führt uns der aktuelle Mietenspiegel noch einmal klar vor Augen.“ Wer es sich leisten könne, solle versuchen aus der Spirale der Mietsteigerungen auszusteigen, empfiehlt Jannis Engelhardt, Produktverantwortlicher für private Baufinanzierung bei der Hamburger Sparkasse (Haspa). „Das Einzige, was vor Mieterhöhungen dauerhaft schützt, ist selbst genutztes Wohneigentum“, betonte der Experte. Zudem sei dies auch eine gute Säule für die Altersvorsorge. Mehr als 100 Immobilienspezialisten der Haspa vor Ort unterstützen Interessierte dabei, die passende Finanzierung für die eigene Immobilie zu finden.

Der Anstieg im aktuellen Mietenspiegel habe unterschiedliche Ursachen, stellte die Senatorin fest. Ein Teilgrund sei ein vergleichsweise hoher Anteil von 46 Prozent Neuvertragsmieten. In diesen Fällen wurden die Mieten beim Einzug neu vereinbart und liegen meist höher als zuvor. Ein weiterer Aspekt seien vermehrte Modernisierungen von Wohnungen der Baujahre von 1948 bis 1960, die zu Mieterhöhungen führten. Diese mit Abstand größte Baualtersklasse umfasse mit knapp 165.000 rund 30 Prozent der für den Mietenspiegel relevanten Wohneinheiten. Entsprechend groß ist die Auswirkung der Steigerung der Durchschnittsmiete um 8,6 Prozent in dieser Gruppe. Die seit Jahren steigenden Baukosten führen bei Neubauten zu höheren Einstiegsmieten. „Entscheidender Faktor bleibt aber insgesamt der weiterhin hohe Nachfragedruck auf dem angespannten Wohnungsmarkt“, so die Senatorin weiter.

Relevant für den Hamburger Mietenspiegel 2021 sind rund 563.000 Wohnungen, was mehr als die Hälfte des Gesamtbestandes von 976.709 Wohnungen ist. Berücksichtigt wurden Mieten, die innerhalb der vergangenen sechs Jahre erhöht oder neu vereinbart worden sind. Das ist eine gesetzlich vorgeschriebene Veränderung gegenüber den früheren Mietenspiegeln, die nur bis zu vier Jahre zurückliegende Änderungen einbezogen hatten. Den Mietenspiegel 2021 und weitere Informationen gibt es hier: www.hamburg.de/mietenspiegel.

„Mit unserer ausgezeichneten Beratung helfen wir Interessierten, sich ihren Traum vom Eigenheim zu erfüllen. Und mit dem Haspa BaufinanzFinder gibt es neben dem Finanzierungsangebot direkt von der Haspa auch noch die von mehr als 300 weiteren seriösen Anbietern aus ganz Deutschland. So kommen unsere Kundinnen und Kunden zu einer passenden und auf sie individuell zugeschnittenen Immobilienfinanzierung mit nur einem Beratungsgespräch“, betont Engelhardt. Denn auch wer sich für ein anderes Angebot entscheiden möchte, braucht keinen zusätzlichen Aufwand treiben. Die Haspa leitet die vollständigen Unterlagen direkt weiter. „Für unsere Kundschaft verbessern wir zusätzlich mit dem Haspa Heimvorteil die Chancen auf den Zuschlag. Denn mit dieser objektunabhängigen Finanzierungsbestätigung kann man schnell Maklers Liebling werden“, sagt der Experte.

Weitere Informationen gibt es online auf www.haspa.de/baufinanzfinder und den Berater vor Ort hier: www.haspa-beraterfinder.de/immobilie.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Mehr von dem Autor

Ähnliche Artikel

Letzte Beiträge

Voller Energie

Marcus Flatten engagiert sich für das Kultur-Energie-Projekt „KEBAP“. Künftig soll auch nachhaltige Wärme erzeugt werden. Die Haspa Große Bergstraße unterstüzt, z.B. mit einem Lastenrad für Aktionen.

KRACH+GETÖSE Award: Das sind die Newcomer 2022

Der Award von Haspa Musik Stiftung und RockCity Hamburg wurde in diesem Jahr bereits zum 14. Mal vergeben.

Sportevent der Superlative: Der Haspa Marathon Hamburg

Deutschlands größter Frühjahrsmarathon hat auf und neben der Stecke einiges zu bieten.