Konzertsaal trifft auf Clubkultur

Mit ihrem Quartett Salut Salon lotet Angelika Bachmann seit Jahren erfolgreich die Spielräume der Klassik aus. Foto: GABO

„Rassismus ist auch in der Musik ein großes Thema. Warum zum Beispiel sind People of Color so extrem unterrepräsentiert in den Orchestern? Warum wird Afrodeutschen eher Hip-Hop als Klassik zugetraut? Das ist absurd‟, sagt Angelika Bachmann von dem kammermusikalischen Frauen-Quartett Salut Salon. Darum hat sie gemeinsam mit Hip-Hop-Künstler Samy Deluxe und Unterstützung der Haspa Musik Stiftung den Verein SalutDeluxe ins Leben gerufen. Der Verein ist ein Crossover für den guten Zweck: Hier trifft Klassik trifft auf Rap, Etüden auf Freestyle und Konzertsaal auf Clubkultur.

SalutDeluxe will neue vorurteilsfreie Narrative entwickeln. Kinder und Jugendliche sollen unabhängig von ihrem sozialen Background musikalisch angeregt und gefördert sowie fit gemacht werden für Teamwork und Eigenverantwortung. „Wer verschiedene Milieus kennenlernt und diverse Einflüsse zulässt, ist weniger anfällig für ausgrenzendes Verhalten‟, so Samy Deluxe. Es geht darum, dass Heranwachsende nicht in vorgegebenen Denkweisen verharren, sondern neugierig musikalische Stile und Kulturen erkunden. Das Projekt soll Kinder dabei unterstützen, zu offenen und starken Persönlichkeiten heranzuwachsen. „Junge Menschen brauchen Impulse aus unterschiedlichen Erfahrungswelten‟, ergänzt Angelika Bachmann.

Haspa-Chef und Vorstandsvorsitzender der Haspa Musik Stiftung Dr. Harald Vogelsang

„Die Idee von SalutDeluxe, Kinder und Jugendliche aus verschiedenen musikalischen Welten zusammenzubringen, hat uns sofort überzeugt. Darum sind wir von Anfang an mit Begeisterung dabei und helfen dieses tolle Projekt an den Start zu bringen“, sagt Dr. Harald Vogelsang, Vorstandsvorsitzender der Haspa Musik Stiftung.

SalutDeluxe richtet sich an Kinder und Jugendliche. Vorerst online finden Angebote im musischen und bildenden Bereich statt, wobei besonderes Augenmerk darauf liegt, dass sich Coaches und Teilnehmer:innen auf Augenhöhe begegnen. Nach dem Prinzip „each one teach one‟ sollen sich die Kinder und Jugendlichen auch untereinander Wissen und Fähigkeiten vermitteln. SalutDeluxe möchte zudem aufzeigen, welche beruflichen Perspektiven in der Musik- und Medienbranche existieren. Geplant sind Aktivitäten wie Podcasts erstellen, Songs produzieren und Videoformate entwickeln.

Zum Auftakt startet ein digitaler Beat Box Workshop mit Beatbox Guido. Ein Schlagzeug auf der Geige imitieren? Die Geigerin Rahel Rilling vom Quartett Die Nixen zeigt im Choppen-Workshop, wie man auf einer Geige richtig Groove in die Musik bekommt und schreibt zusammen mit den Kindern einen Klima-Rap im Rahmen ihres Kinderprogramms Oceankids. Beatboy Delles gibt Outdoor-Grafittiworkshops und Daniel Karelly aka Affe Maria steigt mit den Kindern in die Welt des Beatproducings ein. Im Theremin-Workshop kann man das berührungslose Erzeugen von Tönen erlernen. Spoken-Word-Künstlerin Limo teilt ihr Wissen im Workshop zum kreativen Schreiben.

Samy Deluxe hat den Hip-Hop nicht nur durch seine ganz eigene Art des Sprechgesangs geprägt, sondern auch mit seinen sozialkritischen Texten. Foto: Janick Zebrowski

Die Herzkammer von SalutDeluxe soll im Hamburger Karolinenviertel liegen und Ort für Workshops, Proben und Sessions sein, sobald es die aktuelle Situation wieder zulässt – eine coole Location, in der eine vielfältige Community entstehen kann, eine Experimentierstätte ohne Dünkel und Hürden. Ein Ort, an dem sich Kreativität ausleben lässt, mit dem Leitgedanken „Respekt und Toleranz‟.

Interessierte können sich auf www.salutdeluxe.hamburg über alle Angebote informieren und zu den Workshops anmelden oder eine E-Mail senden an digiclass@salutdeluxe.hamburg.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Mehr von dem Autor

Ähnliche Artikel

Letzte Beiträge

Fluthilfe-Spendenaktion der Sparkassen

Starke Regenfälle und schwere Unwetter haben Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Teile Bayerns mit verheerenden Folgen schwer getroffen. Die Sparkassen haben sich mit betterplace zusammengetan, um den...

Der Chef-Banker in Jeans und Turnschuhen

Christian Schley, Leiter der Haspa-Reeperbahn, zu Gast im Mopo-Podcast "Kiez-Menschen"

Podcast: Auf der Bank mit… Dennis Otte, Martina Murray, Florian Meyer und Stefanie Möhring

Warum macht helfen glücklich? Haspa Kolleg:innen im Ehrenamt und eine Stifterin berichten.