Jungs un Deerns leest platt

Plattdeutsch gehört zu Hamburg, oder richtiger gesagt: Plattdüütsch höört to Hamborg. Damit das auch so bleibt und diese Sprache nicht in Vergessenheit gerät, gibt es an vielen Hamburger Schulen Plattdeutsch als Unterrichtsfach für Kinder und Jugendliche.

Alle zwei Jahre findet der plattdeutsche Vorlesewettbewerb „Jungs un Deerns leest Platt“ statt. Das Finale wird dann standesgemäß im Ohnsorg-Theater ausgetragen. Organisiert wird dieser Wettbewerb von der Hamburger Schulbehörde. Gefördert wird er von der Peter-Mählmann-Stiftung, der Kinder- und Jugendstiftung der Haspa, dem Ohnsorg Theater und dem Wachholtz-Verlag. Drei bis vier Minuten müssen die Kinder und Jugendlichen von Klasse drei bis 13 einen plattdeutschen Text vorlesen. Los geht es in der eigenen Klasse. Anschließend folgen weitere Runden bis die besten Vorleserinnen und die besten Vorleser aus ganz Hamburg in einem großen Finale im Ohnsorg-Theater gegeneinander antreten. Als Preise winken neben Urkunden auch Bücher CDs und Theatergutscheine auf die Siegerinnen und Sieger.

Gefördert durch die

Vorheriger ArtikelVon wegen Kaffee kochen
Nächster ArtikelJugend debattiert

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Mehr von dem Autor

Ähnliche Artikel

Letzte Beiträge

Umfrage: So möchten die Hamburger:innen wohnen

Wie wohnt es sich in Hamburg? Was wird gesucht? Wie wird gefunden? Was ist beim Kauf zu beachten? Das Haspa-Trendbarometer hat 500 Hamburgerinnen und Hamburger gefragt.

Kompost statt Plastikmüll

Das Hamburger Start-up Superseven will die Welt plastikfrei machen – mit Folienverpackungen, die C02-neutral kompostierbar sind.

Podcast: Auf der Bank mit … unseren Azubis

In der neuen Folge des Haspa Podcasts sprechen wir mit vier Haspa-Azubis über ihre ersten Tage und Eindrücke.