Haspa macht Wünsche wahr

Reinhard Förtsch und Mitarbeiterinnen im Rauhen Haus freuen sich über die Geschenke

Als besondere Weihnachtsaktion erfüllen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Haspa ganz persönliche Geschenkwünsche von Menschen, die im Rauhen Haus betreut oder ausgebildet werden – Wünsche, deren Erfüllung für diese Menschen etwas ganz Besonderes ist.

Die betreuten Kinder und Erwachsene erstellen ihre ganz persönlichen Wunschzettel, die dann von Mitarbeitern des Rauhen Hauses gesammelt an die Haspa weitergeleitet werden. Die Wünsche werden dann über das Haspa-Intranet veröffentlicht und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiten wählen dann daraus aus und erfüllen dann einem Kind ihrer Wahl dessen ganz persönlichen Wunsch – so einfach kann Gutes tun sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Mehr von dem Autor

Ähnliche Artikel

Letzte Beiträge

Corona: „Das Leben geht weiter“

Gründen mitten in der Pandemie – kann das gut gehen? Die Kita „Die Helden“, der Hörgeräteakustiker Köchling und das StartUp-Center der Haspa erzählen, warum die Krise genau der richtige Zeitpunkt sein kann.

WG-Zimmer für 235 Euro

Azubis in Hamburg haben es schwer, bezahlbaren Wohraum zu finden. Die Haspa findet eine Lösung, von der auch andere Unternehmen profitieren.

Podcast: Auf der Bank mit … Frank Böttcher und Dennis Grünert

Kann man mit Geld die Welt verändern? Wie investiert man mit gutem Gewissen? Fragen an den Wetterexperten Frank Böttcher und den Anlagespezialisten Dennis Grünert