ByteFM holt Musiknachwuchs ans Mikro

Ein Blick hinter die Kulissen der jungen Hamburger Musikszene: ByteFM gibt mit der neuen Radiosendung „Hamburg Jetzt!“ spannende Einblicke an die Orte, wo in Hamburg Musik entsteht und der Musiknachwuchs seine Karriere startet. Mit-Initiator und Unterstützer ist die Haspa Musik Stiftung.

„Es passiert so viel in Hamburg, die Stadt steht Berlin in Sachen Musik in nichts nach. Es ist toll, mit Hamburg Jetzt! Einblicke zeigen zu können, wie viele Facetten die Hamburger Musikszene zu bieten hat“, sagt Paula Steinbauer, eine der zwei Moderator*innen.

Die Hamburger Musikszene ist vielfältig

Byte-FM Moderator Marius Magaard begann seine Karriere bei ByteFM mit einem Volontariat, das von der Haspa Musik Stiftung unterstützt wurde.

In dem neuen Format dreht sich entsprechend alles um Themen rund um die junge Musikszene Hamburgs. Was tut sich in den Proberäumen? Welche Acts starten in Hamburg gerade durch? Wen sollte man auf dem Zettel haben und wer verdient definitiv mehr Aufmerksamkeit? Und auch, wo liegen eigentlich die Wurzeln der Szene, wo kommt der Nachwuchs zum ersten Mal in Berührung mit verschiedenen Musikrichtungen? – Alle vier Wochen treffen die Moderator*innen Paula Steinbauer und Marius Magaard auf Hamburger*innen, die in der hiesigen Musikszene verwurzelt sind und ihre Tipps und Tricks für die ersten Karriereschritte verraten.

“Hamburg Jetzt!” ist bei Byte FM auf den Radio-Frequenzen 91,7 und 104,0 MHz alle vier Wochen donnerstags von 8:00 – 9:00 Uhr zu hören (Wiederholung abends von 20:00 – 21:00 Uhr).

Im Jahr 2017 förderte die Haspa Musik Stiftung bereits einen Volontariatsplatz bei ByteFM. Der damalige Volontär Marius Magaard ist heute als Journalist und Moderator für den Radiosender tätig und moderiert zusammen mit seiner Kollegin Paula Steinbauer das Nachwuchsformat.

„Wir freuen uns, dass wir jetzt gemeinsam mit ByteFM eine weiteres Projekt auf den Weg gebracht haben. Unser Ziel ist es, mit unseren Partnern über viele Jahre zusammen zu arbeiten und ihre Arbeiten in einem engen Austausch zu unterstützen. So können wir am meisten bewegen“, sagt Janna Prüßner, Geschäftsführerin der Haspa Musik Stiftung.

Fotos: ByteFM

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Mehr von dem Autor

Ähnliche Artikel

Letzte Beiträge

Die Immobilie als Wertstofflager

In der Hamburger Hafencity entsteht ein wegweisendes Pilotprojekt das auch für den privaten Wohnungsbau richtungsweisend ist. Die Haspa finanziert und bringt ihr regioanles Knowhow ein.

Es ist an der Zeit, größer zu denken

„CITIZENS FORESTS“ will die Wald-Projekte weiter ausbauen. Verein bekommt viel Unterstützung

Bunte Preisverleihung des Schulwettbewerbs „Blühende Schulen 2022“ 

Die Peter-Mählmann Stiftung der Haspa hat die Aktion „Blühende Schulen 2022“ ins Leben gerufen - gemeinsam mit der Loki Schmidt Stiftung. Die Gewinnerschulen freuen sich über das Preisgeld.